Die Aktivierung kann entweder durch das Drücken des Knopfes erfolgen oder durch ein so genanntes Wake-Word, welches vorher in das System integriert wurde.
In dem von uns vorbereitetem System reagiert der Talking-Pi auf die beiden Wake-Words „Talking-Pi“ und „Alexa“.

Sollten Ihnen diese beiden Wake-Words nicht ausreichen, oder sollten Sie Ihren Talking-Pi etwas  personalisieren möchten, so können Sie Ihrem Talking-Pi selbstverständlich auch eigene Wake-Words beibringen.

Für die benutzerdefinierte Wake-Word Erkennung verwenden wir die Gassist Pi Bibliothek in Verbindung  mit der Snowboy Hotword Detection.

Diese beiden Bibliotheken sind auf unserem vorbereiteten Betriebssystem selbstverständlich bereits installiert.
Für die benutzerdefinierten Wake-Words können Sie im Snowboy Dashboard entweder ein eigenes Hotword aufnehmen, oder ein bereits vorhandenes Wake-Word verwenden.

Hierbei nehmen Sie das Wake-Word drei mal auf, um es an Ihre Stimme zu adaptieren. Im Anschluss können Sie die auf Ihr Wake-Word abgestimmte .pmdl-Datei herunterladen. Kopieren Sie diese Datei anschließend in den folgenden Ordner Ihres Talking-Pi‘s:
/home/pi/GassistPi/src/resources/

Um nun das von Ihnen erstellte Wake-Word In Ihrem Talking-Pi zu aktivieren ist es nötig die Konfigurationsdatei der Gassist Pi Bibliothek zu modifizieren.
Geben Sie dafür den folgenden Befehl in ein Terminal auf Ihrem Talking-Pi:

Modifizieren Sie, wie im folgenden Beispiel zu sehen, das models-Array um eigene Wake-Word-Konfigurationsdateien hinzuzufügen oder zu entfernen.

Beachten Sie hierbei bitte, dass die Phrase „[meinwakeword]“ ein Platzhalter ist, der durch den Dateinamen Ihres eigenen Wake-Words zu ersetzen ist.
Ihre Änderungen können Sie anschließend mit der Tastenkombination STRG+O speichern und den Editor
mit der Kombination STRG+X verlassen.

Nach einem Neustart des Systems sollte Ihr persönliches Wake-Word im System integriert sein und der Talking-Pi auf sein neues Kommando reagieren.